Filmclub Bali
 

STONE

(Australien 1974) R: Sandy Harbutt

Die Grave Diggers sind eine ziemlich wüste Rockergang. Mopeds, Sex und Drogen, natürlich ab und an eine zünftige Schlägerei. Doch irgendwer will den Bikern ans Fell. Innerhalb kurzer Zeit werden drei Mitglieder der Gang ermordet, die Zusammenarbeit mit der Polizei lehnen die coolen Burschen selbstverständlich ab. Der Cop Stone (Ken Shorter) schafft es durch glückliche Umstände an die Biker ranzukommen. Es herrscht zwar Skepsis seitens der Outlaws -sie kennen die wahre Identität Stones- sie glauben ihm jedoch, dass er den Killer tatsächlich ergreifen will. Stone erhält mehr und mehr Einblicke in das Leben der Rocker, die Gefahr ist jedoch längst nicht gebannt...
Stone
Sandy Harbutt führte bei "Stone" nicht nur Regie, er übernahm auch die Rolle des Anführers der Rockerbande, stilvoll Undertaker genannt. Der eigentliche Held namens Stone wirkt fast ein wenig blass, denn die Mitglieder der wilden Bikergang kommen sehr authentisch rüber. Harbutt gelingt es zu jeder Zeit eine tolle Atmosphäre aufzubauen, die der Film wirklich bis zur letzten Sekunde aufrecht hält. Die Story um den/die Killer tritt ein wenig in den Hintergrund, hier wurde mehr wert auf die Zeichnung der Figuren gelegt. Die harten Burschen werden zu greifbaren Menschen. Aussenseiter die eben nicht nur stumpfsinnige Schläger sind, sondern eine Geschichte haben, jeder von ihnen. Harbutt muss sich mit seinem Werk keinesfalls hinter den zahlreichen Verwandten Genrebeiträgen aus den USA verstecken, dabei ist die Konkurrenz durchaus als mächtig zu betrachten. Wer Filme dieser Art zu schätzen weiss, der wird von diesem Ausflug nach Australien nicht enttäuscht zurückkehren.
In Deutschland liegt bisher leider keine offizielle DVD-Auswertung vor, lediglich ein Bootleg wird über die einschlägigen Wege angeboten. In den USA ist der Film dafür gleich in zwei Ausstattungsvarianten erhältlich. Severin Films hat eine Einzel-DVD im Programm, diese wird durch eine "2-Disc Special Edition" mit reichlich Bonusmaterial ergänzt.
Gute Unterhaltung für Freunde von Bikerstreifen = 7/10
Lieblingszitat:
"...jedenfalls wird der Satan bei dir sein. Er wird für dich sorgen, du wirst auch sein Freund..."
- Blap -
- zur Übersicht -





Die auf dieser Netzpräsenz veröffentlichten Filmbesprechungen haben rein filmjournalistische Bedeutung. Das verwendete Bildmaterial dient nicht zu Werbezwecken, sondern ausschließlich zur filmhistorischen Dokumentation.
Der Filmclub Bali ist eine rein private, nicht kommerzielle Interessengemeinschaft, die ausschließlich geschlossene Veranstaltungen für Clubmitglieder organisiert. Der Clubvorstand selbst arbeitet ehrenamtlich. Mitgliedsausweise erhält man im Kulturzentrum Pelmke, im Café, direkt vor Ort am Abend der Vorführung oder vom Clubvorstand. Die monatlich zu entrichtende Clubgebühr dient nur zur Finanzierung von Sonderaktionen oder speziellen Angeboten. Der Clubbeitrag ist bis spätestens 21 Uhr zu entrichten, danach ist geschlossene Gesellschaft. Die Vorstellungen des Filmclubs Bali sind geschlossene Veranstaltungen privater Natur und stehen in keinem Zusammenhang mit der Programmgestaltung des Kinos Babylon. Die Vorstellungen finden einmal im Monat, vornehmlich an Freitagen, ab 20:30 Uhr, statt.
Impressum Haftungsausschluss