Filmclub Bali
 

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Verrückten, die gerne zusammen Filme jenseits des Mainstream sehen. Zu diesem Zweck treffen wir uns einmal monatlich in der Pelmke in Hagen. (für weitere Infos siehe hier). Momentan hat der Filmclub rund 50 Mitglieder. Da häufig nicht alle anwesend sind, werden Filme meist mit 10 bis 15 Bali-Mitgliedern gesehen. Die Palette der Filme ist recht groß. Von A (Actionfilme) bis Z (Zombiefilme) ist hier alles vertreten, was nur unter Fans Rang und Namen hat. So wird man vergeblich nach Hollywood Hochglanzstreifen in unserem Programm suchen.

Geschichte

oder Über den Filmclub "Bali"

Die älteren Semester unter uns, die mit Heftromanen wie "Macabros" oder "Dämonenkiller" aufgewachsen sind, als Kinder mit Big Jim- Actionfiguren gespielt haben und jeden Sonntagnachmittag einer neuen Episode von "Die Rebellen vom Liang-Shan-Po" entgegenfieberten, werden sich noch daran erinnern :
Das legendäre Bali-Kino am Hauptbahnhof, direkt neben der öffentlichen Bedürfnisanstalt! -- Ein echtes Bahnhofskino, mit roten Plüschsitzen in denen man versank, Platzanweiserinnen in Polyester-Kitteln und einem ratternden Projektor, in dem ständig der Film riss oder die Spule vertauscht wurde. Im Eintrittspreis (5 Mark) inbegriffen war ein Pils und ein Korn.
Werbung
Alte Zeitungswerbung für das Original-BALI, circa 1982


Es liefen nur selten Filme dort, die nicht "Ab 18" freigegeben waren und nur selten zeigten die Poster etwas anderes als nackte Haut oder großkalibrige Waffen oder beides zusammen.
Hier sahen wir unvergessliche Perlen der Filmkunst mit Titeln wie "Kung Fu Zombies" oder "Frankensteins Todesrennen". Hier verloren wir unsere Unschuld. Hierhin gingen wir, wenn das Leben zu ernst wurde.

Nun sind wir, der Filmclub im Kulturzentrum Pelmke, angetreten um das sagenhafte Bali wieder auferstehen zu lassen. Bali, das missratene kleine Stiefkind des Kinos Babylon.

Weitere Informationen finden Sie auch in einem Interview mit trailer Ruhr unter: http://www.trailer-ruhr.de/der-filmclub-bali
Alle zufrieden
Der Filmclub Bali ist eine rein private, nicht kommerzielle Interessengemeinschaft, die ausschließlich geschlossene Veranstaltungen für Clubmitglieder organisiert. Der Clubvorstand selbst arbeitet ehrenamtlich. Mitgliedsausweise erhält man im Kulturzentrum Pelmke, im Café, direkt vor Ort am Abend der Vorführung oder vom Clubvorstand. Die monatlich zu entrichtende Clubgebühr dient nur zur Finanzierung von Sonderaktionen oder speziellen Angeboten. Der Clubbeitrag ist bis spätestens 21 Uhr zu entrichten, danach ist geschlossene Gesellschaft. Die Vorstellungen des Filmclubs Bali sind geschlossene Veranstaltungen privater Natur und stehen in keinem Zusammenhang mit der Programmgestaltung des Kinos Babylon. Die Vorstellungen finden einmal im Monat, vornehmlich an Freitagen, ab 20:30 Uhr, statt.
Impressum Haftungsausschluss