Filmclub Bali
 
Sommer, Sonne, Leichenschmaus
Poster

2.Ferienfilm-Nacht

am Samstag, den 11.8. um 20:30 Uhr im Kino Babylon

Und wieder ist Hochsommer, die schwül-sumpfigen Temperaturen halten uns fest in ihrem schwitzigen Griff, die Suppe strömt den Rücken herunter und sammelt sich in der Kimme, der glühende Lorenz frittiert das Gehirn im eigenen Saft, nichts geht mehr, Hitzeschlag, Sonnenstich.
Was gibt es da besseres, als zu verreisen? Sommer, Sonne, Ferienzeit – im echten Leben, wie auch im (Bahnhofs-)Kino! Wie auch schon im vergangenen Jahr packen wir die Koffer und besuchen ferne Länder, die uns das Leben mit exotischen Leckereien und saftigen Absonderlichkeiten versüßen.
Die erste Reise unseres August-Sommerabends führt uns nach Spanien, wo im malerischen andalusischen Bergdörfchen Berzano schlurfende Kuttenträger im dezent angegammelten Zustand der holden Weiblichkeit auf den Pelz rücken. Aber keine Sorge, sie tun dies laaaaangsam und mit angemessener Unaufgeregtheit, man kann also in Ruhe seinen Schirmchen-Cocktail leerschlürfen, bevor die Bedrohung überhandnimmt. Dieser gut abgehangene Leichenschmaus wurde Anno `72 von Amando de Ossorio inszeniert und lieferte immerhin Anlass zu drei Fortsetzungen, von denen zumindest die erste sehr gelungen ist.
Wir treffen uns bei Sangria und Tapas im iberischen Hinterland, hinter der alten Pestkirche, wo die mottenzerfressenen Templer im Mondschein lustwandeln! Olé!
> „Nein, es ist gewiss kein großer Stilist an de Ossorio verloren gegangen, aber er weiß seine limitierten Fähigkeiten hier zu seinem absoluten Vorteil zu nutzen. Ich weiß nicht, ob ein ‚besserer‘ Regisseur aus dem Stoff unbedingt auch einen besseren Film gemacht hätte. Ich liebe den Film, halte ihn für einen sehr beachtlichen und noch dazu höchst eigenständigen Beitrag des europäischen Horrorkinos.“
--- Oliver Nöding, Remember it for later



Die zweite Filmreise dieses Sommerabends wählen Sie selbst, werte Clubmitglieder und Gäste: Das Ferien-Institut BALI lädt ein zu diversen (Alp-)Traumzielen in aller Welt, steigen Sie mit uns in den klapprigen Überlandbus, den morschen Kahn oder das marode Flugzeug, um fremde Gestade und sittlich herausfordernde Kulturen zu erkunden!


Die Wahl ist vorbei.
  • Japanische Weltraum-Vampire
  • Chinesische Baller-Brüder
  • Italienische Dschungel-Schmatzer
  • Türkische Endzeit-Idioten
  • Germanische Kiesgruben-Grabscher
  • Amerikanische Reptilienzoo-Rednecks
  • Neuseeländische Schaf-Richter
  • Mexikanische Bloody Marys
  • Britische…???





Die auf dieser Netzpräsenz veröffentlichten Filmbesprechungen haben rein filmjournalistische Bedeutung. Das verwendete Bildmaterial dient nicht zu Werbezwecken, sondern ausschließlich zur filmhistorischen Dokumentation.
Der Filmclub Bali ist eine rein private, nicht kommerzielle Interessengemeinschaft, die ausschließlich geschlossene Veranstaltungen für Clubmitglieder organisiert. Der Clubvorstand selbst arbeitet ehrenamtlich. Mitgliedsausweise erhält man im Kulturzentrum Pelmke, im Café, direkt vor Ort am Abend der Vorführung oder vom Clubvorstand. Die monatlich zu entrichtende Clubgebühr dient nur zur Finanzierung von Sonderaktionen oder speziellen Angeboten. Der Clubbeitrag ist bis spätestens 21 Uhr zu entrichten, danach ist geschlossene Gesellschaft. Die Vorstellungen des Filmclubs Bali sind geschlossene Veranstaltungen privater Natur und stehen in keinem Zusammenhang mit der Programmgestaltung des Kinos Babylon. Die Vorstellungen finden einmal im Monat, vornehmlich an Freitagen, ab 20:30 Uhr, statt.
Impressum Haftungsausschluss Datenschutz