Filmclub Bali
 
In Zusammenarbeit mit Anolis
Mottenkiste
Poster
Anolis

Honda vs. Henenlotter-Nacht

am Freitag, den 05.04. um 20:30 Uhr im Kino Babylon

Im April rappelt es in der Kiste, und zwar doppelt! Im ersten Film des Abends wird’s mottig: Kaiju-Altmeister Ishirô Honda ließ seine flauschige Flugmeisterin im Jahr 1961 auf die Leinwände der Lichtspielhäuser los, wo wir sie – in Zusammenarbeit mit dem verdienstvollen Label Anolis – wieder hin zurückflattern lassen. Mit Stolz präsentieren wir:
Mothra
Aus Rieseneiern schlüpfen Riesenraupen und werden zu Riesenflatterviechern, die Tokio in Schutt und Asche legen. Ein herrlicher Spaß für Jung und Alt und Junggebliebene. Wäre ein Hit in den 11 Uhr-Matinee-Vorstellungen der Vorstadtkinos gewesen –lief dort aber nie! Unfassbarerweise wurde MOTHRA damals nicht fürs deutsche Kino ausgewertet, sondern erhielt erst 1994 eine Synchronisation und lief garstig gekürzt im schnöden Kabelfernsehen, verhunzt durch falsches Bildformat und Werbe-Terror. Unsere Freude ist daher umso größer, die Monster-Motte endlich so zu präsentieren, wie sie es verdient hat: Auf großer Leinwand! Nur bei uns im BALI zeigen wir diese unterhaltsame Mischung aus Abenteuer, Fantasy und Monsterfilm zudem in seiner ursprünglichen, ungekürzten Fassung.
„Ein märchenhafter Familienfilm, ohne westliche Monstervorbilder. Von Grund auf japanisch, möchte man meinen. Es geht nicht um Realismus, sondern um eine Ästhetik, die sich selbst genügt, in sich ruht und erhaben über der naiven Moral des Films liegt. Unbedingt ein Augenschmaus.“
Jörg Buttgereit, Japan – die Monsterinsel: Godzilla, Gamera & Co


*** ACHTUNG: Die Blu-ray/DVD wird in der beliebten Blechbüchse der Kaiju-Edition bereits 10 Tage vor (!) offiziellem Veröffentlichungs-Termin bei uns erhältlich sein! ***



Film Numero Zwei ist eine ganz andere Kiste. Es läuft die Fortsetzung eines Bahnhofskino-Klassikers, dessen erster Teil vor einigen Jahren für Jubelstimmung im BALI sorgte: Ein ungleiches Bruderpaar auf abenteuerlicher Reise, gerüttelt von der Unbill des Daseins. Mit an Bord: Ein Weidenkorb mit problematischem Inhalt. Der ehrenwerte Frank H. drehte diese Sause Anno 1990, und wenngleich dem Resultat der ungehobelte Schmier-Charme des Vorläufers abgeht, ist er dennoch ein rüder Spaß für die Freunde freakiger Geschmacksentgleisungen. Auch dieser Film lief nie im Lichtspiel, denn er wurde für die Flimmerkiste gedreht. Dem schaffen wir Abhilfe!
„Eine Fortsetzung des Kultfilms auf einer anderen Ebene, weg vom Schmuddelkino, hin zum Schmuddel-TV-Film, halloweenkompatibel und für Komplettisten essentiell.“
--- Bernd auf Trashcollection.de


DVD-Verkauf








Die auf dieser Netzpräsenz veröffentlichten Filmbesprechungen haben rein filmjournalistische Bedeutung. Das verwendete Bildmaterial dient nicht zu Werbezwecken, sondern ausschließlich zur filmhistorischen Dokumentation.
Der Filmclub Bali ist eine rein private, nicht kommerzielle Interessengemeinschaft, die ausschließlich geschlossene Veranstaltungen für Clubmitglieder organisiert. Der Clubvorstand selbst arbeitet ehrenamtlich. Mitgliedsausweise erhält man im Kulturzentrum Pelmke, im Café, direkt vor Ort am Abend der Vorführung oder vom Clubvorstand. Die monatlich zu entrichtende Clubgebühr dient nur zur Finanzierung von Sonderaktionen oder speziellen Angeboten. Der Clubbeitrag ist bis spätestens 21 Uhr zu entrichten, danach ist geschlossene Gesellschaft. Die Vorstellungen des Filmclubs Bali sind geschlossene Veranstaltungen privater Natur und stehen in keinem Zusammenhang mit der Programmgestaltung des Kinos Babylon. Die Vorstellungen finden einmal im Monat, vornehmlich an Freitagen, ab 20:30 Uhr, statt.
Impressum Haftungsausschluss Datenschutz