Filmclub Bali
 
Zusammenarbeit Camera Obscura
Knecht Ruppich
Poster

Wahnwitzige Weihnacht

am Freitag,den 1.12. um 20:30 Uhr im Kino Babylon

Weihnachten steht mal wieder vor der Tür. Zeit für Geschenke, Gebäck – und Geballer! Deshalb präsentieren wir in Zusammenarbeit mit Camera Obscura:
Deadly Games
Der neunjährige, hochbegabte Technik-Tüftler und Rambo-Fan Thomas lebt gemeinsam mit seiner Mutter, einer erfolgreichen Unternehmerin, und seinem geliebten Großvater in einem riesigen Schloss am Rande von Paris. Das Fest der Liebe steht vor der Tür, und obwohl Thomas sich seinen Glauben an den Weihnachtsmann bewahrt hat, will er unbedingt die Existenz von „Père Noël“ beweisen. Deshalb hat der junge Computer-Freak das labyrinthische Anwesen mit einem ausgeklügelten Überwachungskamera-System ausgestattet. Ausgerechnet am Weihnachtsvorabend ist seine Mutter geschäftlich verhindert, und Thomas ist mit seinem Opa allein zuhause. Der Weihnachtsmann kommt tatsächlich – allerdings in Gestalt eines geistesgestörten Mörders im Nikolaus-Kostüm! Da legt der wehrhafte Minderjährige seine Sylvester Stallone-Kampfmontur an, bewaffnet sich bis an die Milchzähne und dreht den Spieß um. Eine gnadenlose Hetzjagd durch das verwinkelte Gemäuer nimmt seinen Lauf, bei dem zunehmend die Grenzen verschwimmen, wer Jäger und wer Gejagter ist…
DVD Verkauf
Dieser schweißtreibend spannende, zuweilen märchenhaft-surreale französische Home Invasion-Thriller gilt in Kennerkreisen als gesuchter Kult-Schlager, da der Film bislang nicht als DVD oder Blu-ray vorliegt und die alte VHS-Kassette eine seltene Rarität darstellt. Regisseur René Manzor serviert zum Fest der Liebe eine bizarre Melange aus weihnachtlicher Familiengeschichte, Suspense-Thriller und Actionfilm mit Anleihen an das archetypische Slasher-Kino der 80er Jahre.
Auf dem Videotape prangte damals der Slogan „STIRB LANGSAM meets KEVIN ALLEIN ZU HAUS“, und diese Umschreibung ist durchaus Programm!
Der zweite Beitrag unseres festlichen Weihnachts-Clubabends soll wieder einmal ein Geschenk an euch selber sein: Ihr dürft euren Wunschfilm wählen! Unter vier dargebotenen Leckerbissen dürft ihr einen aussuchen. Zur Wahl stehen bärtige Ballereien, nackte Gesichtsverluste, flauschige Überraschungseier und langhaarige Dilettanten.
Specials







Die auf dieser Netzpräsenz veröffentlichten Filmbesprechungen haben rein filmjournalistische Bedeutung. Das verwendete Bildmaterial dient nicht zu Werbezwecken, sondern ausschließlich zur filmhistorischen Dokumentation.
Der Filmclub Bali ist eine rein private, nicht kommerzielle Interessengemeinschaft, die ausschließlich geschlossene Veranstaltungen für Clubmitglieder organisiert. Der Clubvorstand selbst arbeitet ehrenamtlich. Mitgliedsausweise erhält man im Kulturzentrum Pelmke, im Café, direkt vor Ort am Abend der Vorführung oder vom Clubvorstand. Die monatlich zu entrichtende Clubgebühr dient nur zur Finanzierung von Sonderaktionen oder speziellen Angeboten. Der Clubbeitrag ist bis spätestens 21 Uhr zu entrichten, danach ist geschlossene Gesellschaft. Die Vorstellungen des Filmclubs Bali sind geschlossene Veranstaltungen privater Natur und stehen in keinem Zusammenhang mit der Programmgestaltung des Kinos Babylon. Die Vorstellungen finden einmal im Monat, vornehmlich an Freitagen, ab 20:30 Uhr, statt.
Impressum Haftungsausschluss Datenschutz