Filmclub Bali
 
In ZUsammenarbeit mit mediatarget
Schock Suey 2
Titelbild
Media Target

Abgedrehte Asien- Nacht

am Freitag, den 10.04. um 21 Uhr im Kino Babylon

Der April macht was er will! Wie schon vor ein paar Jahren geht es diesmal im Filmclub BALI in die besonders schrägen, verstrahlten und abgedrehten Regionen Asiens.
Die Hauptattraktion des Abends ist zugleich eine große Ausnahme: Zum ersten Mal in unserer achtjährigen Geschichte zeigen wir einen Film zum zweiten Mal. Mit fast einstimmigem Ergebnis hat das Clubkombinat und eine ausgesuchte Schar von Mitgliedern ein Meisterstück des Hongkong-Action-Kung Fu-Monster-Trash-Kinos gewählt, das bereits in den Anfangstagen des BALI lief:
Invasion aus dem Innern der Erde
VPS: Invasion aus dem Innern der Erde
In Zusammenarbeit mit Media Target zeigen wir diesen unglaublichen Klopper nun erneut, um auch ein jüngeres Publikum an die Freuden des psychotronischen asiatischen Films heranzuführen. Produziert von den legendären Shaw Brothers-Studios und in Szene gesetzt von Hua Shan, katapultiert dieser Film den ahnungslosen Zuschauer in ein Universum, in dem Geist und Materie aus den Fugen geraten sind. Schon nach wenigen Filmminuten verwüsten Drachenmonster die Autobahnen Chinas, Städte gehen in Flammen auf und Danny Lee (DAS BLUT DER ROTEN PYTHON, THE KILLER) fleht seinen pfeifenschmauchenden Mentor an: „Bitte, Herr Professor, verwandeln Sie mich in den Infra-Superman!“
Ja, das ist er, der Film mit Dämona, der Herrscherin der Unterwelt und ihrer gehörnten Skelettkrieger-Armee. Der Film mit dem großen, debilen Bruder von OCTAMAN, dem scheußlichen TELESKOPZANGENKOPFMONSTER und dem jähzornigen MUTANT-BOHRER. Der Film, in dem unvergessliche Oneliner wie „In den Modulator! Er bekommt eine Gehirnwäsche!“ oder „Sekret auf Maximum steigen lassen!“ die Augen zum Leuchten und die Herzen zum Klopfen bringen.
Eine irrwitzig bunte, psychedelische Ausstattung und eine herrlich funkig-spacige Musik tun ihr Übriges, um den letzten Widerstand zu brechen. Und wer jetzt noch nicht restlos überzeugt ist, der sollte wissen, dass Bruce Le (SPEZIALKOMMANDO FEUERVOGEL) in einer Nebenrolle mitmischt und ordentlich in Monsterhintern tritt.
PLakat: Invasion aus dem Innern der Erde


The Warrior
Zuvor geht die Reise jedoch nach Indonesien, wo wir eine der großen Obskuritäten der VHS-Ära besichtigen. JAKA SEMBUNG („Jaka, der Rebell“, 1981) ist der erste Eintrag in einer fünfteiligen Reihe von Filmen, die sich dem legendenhaften indonesischen Freiheitskämpfer (gespielt von Superstar Barry Prima!) widmen. Zu unser aller Glück wurde hierbei weniger Wert auf dröge historische Korrektheit, als auf handfeste Schauwerte mit Tendenz zum kompletten Wahnsinn gelegt. Da werden feuerspeienden Koloss-Kriegern die Kauleisten mit Bambustrieben perforiert, experimentelle Augen-Operationen ohne Narkose durchgeführt und Menschen vor aller ungläubigen Augen in Schweine verwandelt. Die garstigen holländischen Kolonialisten werden übrigens durch die Bank von Einheimischen gegeben, die sich lustige blonde Bärte angeklebt und Brillen aufgesetzt haben. Das finden wir schön!
Sehen, hören und staunen: Die damaligen Videofassungen des Films waren gekürzt und zu hässlichem Vollbild aufgeblasen, im BALI zeigen wir Ihnen eine exklusive Version im korrekten Bildformat 2,35:1 – ungeschnitten und mit deutscher Tonspur!
Mit DVD-Verkauf





Die auf dieser Netzpräsenz veröffentlichten Filmbesprechungen haben rein filmjournalistische Bedeutung. Das verwendete Bildmaterial dient nicht zu Werbezwecken, sondern ausschließlich zur filmhistorischen Dokumentation.
Der Filmclub Bali ist eine rein private, nicht kommerzielle Interessengemeinschaft, die ausschließlich geschlossene Veranstaltungen für Clubmitglieder organisiert. Der Clubvorstand selbst arbeitet ehrenamtlich. Mitgliedsausweise erhält man im Kulturzentrum Pelmke, im Café, direkt vor Ort am Abend der Vorführung oder vom Clubvorstand. Die monatlich zu entrichtende Clubgebühr dient nur zur Finanzierung von Sonderaktionen oder speziellen Angeboten. Der Clubbeitrag ist bis spätestens 21 Uhr zu entrichten, danach ist geschlossene Gesellschaft. Die Vorstellungen des Filmclubs Bali sind geschlossene Veranstaltungen privater Natur und stehen in keinem Zusammenhang mit der Programmgestaltung des Kinos Babylon. Die Vorstellungen finden einmal im Monat, vornehmlich an Freitagen, ab 20:30 Uhr, statt.
Impressum Haftungsausschluss Datenschutz